Einmal umdrehen, bitte!

Auf der Fassmer-Werft in Berne wurde Ende Juni 2019 ein Schwergewicht in luftiger Höhe gedreht: Rund 30 Tonnen wiegt der reine Aluminiumrumpf der neuen „Hamburg“, der von zwei Kränen gedreht wurde. Nachdem der Bau des Seenotrettungskreuzers zunächst „kieloben“ begonnen hatte, geht es jetzt nur noch „kielunten“ weiter.

Wir waren mit der Kamera dabei und haben die Drehung des knapp 28 Meter langen Rumpfes dokumentiert. Ein sehr spannender Tag nicht nur für die Werftmitarbeiter – jeder Schritt war genau geplant, jeder Handgriff saß perfekt. Auch bei so einem Koloss ist Maßarbeit gefragt! Am Ende hat alles gepasst und der Rumpf wurde zurück in die Werfthalle gezogen. 

Inzwischen hat am 12. Juli 2019 die sogenannte Hochzeit stattgefunden, bei der Rumpf und Aufbau zusammengeführt werden. Damit liegt der Bau der „Hamburg“ genau im Zeitplan und das Schiff kann voraussichtlich wie geplant im Frühjahr 2020 an die Seenotretter ausgeliefert werden. 

Der Film ist hier zu sehen! 

Zum Hintergrund

Die „Hamburg“ ist das vierte Schiff der völlig neu konstruierten 28-Meter-Klasse, die nach und nach die bewährte 27,5-Meter-Klasse ersetzt. Das Typschiff hatten die Seenotretter zu ihrem 150-jährigen Bestehen Ende Mai 2015 auf den Namen „Ernst Meier-Hedde“ getauft und auf Amrum stationiert. Der zweite Seenotrettungskreuzer dieser Klasse ist die neue „Berlin“, die seit Anfang 2017 von Laboe aus die Kieler Förde sichert. Seit Sommer 2017 ist die „Anneliese Kramer“ als dritte Einheit dieser Klasse auf der Station Cuxhaven im Einsatz.

Der jüngste Neubau soll nach seiner Ablieferung im Frühjahr 2020 auf der Station Borkum die „Alfred Krupp“ nach 32 Einsatzjahren ablösen. Mit der Namengebung würdigt die DGzRS die langjährige Verbundenheit der Hamburger mit den Seenotrettern. (Quelle: Seenotretter)

Quelle Foto: Seenotretter / Martin Stöver

Mit der Bresso Kräutertour quer durch Deutschland

Bonjour! Die von der Hamburger Agentur brandwork sales communication konzipierte und durch die Oldenburger POS & Sales Service Agentur teamwork realisierte Bresso Kräutertour reist sechs Wochen durch ganz Deutschland. Von Hannover geht es über Potsdam und Berlin weiter nach München, Stuttgart und Frankfurt. Der Frischkäse mit Kräutern aus der Provence soll den guten Geschmack Frankreichs und das Savoir Vivre in den Norden bringen. Begleitet wird Brest von einem schönen alten Citroen HY als Foodtruck, der zusammen mit Tischen, Stühlen und Pavillons für das Flair eines südfranzösischen Marktplatzes sorgen soll. Neben der Produktverkostung gibt es eine Kräuterkunde und ein Gewinnspiel. Wir waren mit einem Filmteam in Potsdam dabei, haben Kräuterexpertise und französische Lebensfreude dokumentiert und den guten Bresso natürlich auch mal probiert – délicieux!

Die Termine der Bresso Kräutertour finden Sie hier – genauso wie viele weitere Informationen rund um Bresso! Nicht zu vergessen unseren Film als kleines Amuse-Gueule obendrauf!

 

Immer cool bleiben im heißen Wahlkampf

Am 26. Mai 2019 wird gewählt – und in Bremen gleich mehrfach: Die Europawahl steht an und gleichzeitig wählt Bremen eine neue Bürgerschaft. Zeit für Veränderung? Die CDU-Kandidaten Christoph Weiß und Miriam Benz wollen künftig in der Bremer Politik mitmischen, ganz nach dem Motto: Bremen kann mehr! Mehr in Sachen Bildung, Wirtschaft, Verkehr und Digitalisierung – so zumindest kündigen sie es in ihren viralen Spots an, die wir mit ihnen für Facebook und Instagram gedreht haben. 

Seit 125 Jahren: Lass Dir raten, trinke Spaten!

Es war wie eine kleine Zeitreise, die wir zusammen mit unserem Kunden AB InBev gemacht haben. Und mit uns gefühlt halb München. Zum 125-jährigen Jubiläum der Biermarke Spaten Münchner Hell war vom 21. bis 23 März 2019 jede Menge los. Neues Etikett, neue Flasche, neuer Kasten – ganz nach dem Motto „Lass Dir raten, trinke Spaten!“ wurde eine aufsehenerregende Promotionkampagne gestartet. So gab es Brauereiführungen und es wurden Bierfässer auf Pferdekutschen bei schönstem Sonnenschein durch die Stadt gezogen – das waren mal echte Hingucker für Touristen und Einheimische.

Mindestens genauso attraktiv war der Ausschank von Spatenbräu im Biergarten auf dem Viktualienmarkt: Dort wurde ein halber Liter Bier für 0,80 Euro und damit zum Preis von vor 125 Jahren angeboten. Das ließen sich die Münchner nicht zwei Mal sagen und waren mit Begeisterung dabei. Wir auch – allerdings mit der Kamera und haben die dreitägige Promotionaktion nur zu gern begleitet und dokumentiert.

20 Jahre SOS-Kinderdorf in Bremen: Herzlichen Glückwunsch!

Es ist kein Aprilscherz, sondern ein echter und wirklich schöner Anlass: Das SOS-Kinderdorf Bremen wird 20 Jahre alt und die Winkler Studios feiern mit! Am 1. April 2019 gibt es aus diesem Anlass einen Senatsempfang in der oberen Rathaushalle und bei der Jubiläumsfeier wird ein Imagefilm gezeigt, für den wir Kinder, Jugendliche, Betreuer und Ehrenamtliche vor der Kamera hatten. Wir haben das SOS-Kinderdorf Zentrum und eine Jugend-WG in der Bremer Neustadt sowie einen Kindergarten in Huckelriede besucht. Tolle Projekte, tolle Menschen, tolles Engagement!

Das SOS-Kinderdorf ist mit 13 Standorten und 18 Angeboten in Bremen und Verden vertreten. Zu den Angeboten gehören die Wohngruppen für derzeit knapp 70 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 22 Jahren, die bei ihren leiblichen Eltern nicht mehr leben können. Unter anderem gibt es unter dem Dach von SOS-Kinderdorf Bremen therapeutische und heilpädagogische Wohngruppen, eine interkulturelle Wohngemeinschaft, eine Kindertagesstätte und ein Stadtteil- und Familienzentrum. In Planung ist ein Angebot für sogenannte „Care-Leaver“ (Jugendliche, die pädagogische Betreuung in Einrichtungen nur schwer oder gar nicht annehmen können). 

Wie bei Merck Innovationen entstehen

Innovationen fallen nicht vom Himmel, sondern entstehen in Teams und in einem kreativen Umfeld. Wir haben uns davon überzeugt und das Innovationcenter von Merck in Darmstadt besucht. Dort haben wir einen Mitarbeiter getroffen, der uns seine Innovation und ihre Entwicklung gezeigt hat: Kleine Sensoren auf der Haut, die große Mengen an Körperdaten sammeln und zum Beispiel an den behandelnden Arzt schicken. Die Idee dafür hatte er schon mit 12 Jahren – und hat sie nur 12 Jahre später bei Merck umsetzen können. Tolle Sache, tolles Interview und tolles Umfeld. Zudem der Start der neuen Serie „Breakthroughs„, mit der Merck seine Faces of Innovation vorstellen möchte.

Bis der Kunde endlich Kaffee kauft

Es ist ja immer spannend, was alles so passiert, damit die Kunden das tun, was sie sollen: kaufen. Wir sind diesen Weg mit Jacobs Douwe Egberts (JDE) gegangen. Vom ersten zarten Aufploppen der Werbung im Internet bis zum tatsächlichen Kauf der Kaffeekapseln von L’Or gibt es diverse Maßnahmen, die den Kunden zum Kauf aktivieren. Für die Jahresvertriebstagung im Januar 2019 haben wir die Social Media-Maßnahmen in einem Film zusammen gefasst. Und sind dann einkaufen gegangen.

Bei Buhlmann gibt’s den geilsten Job

Was wollen Jugendliche? Ganz einfach: den geilsten Job. Das hat sich auch die Buhlmann Gruppe gedacht und darum ihre Ausbildungskampagne genau darauf ausgerichtet. Die Winkler Studios haben nur zu gerne mitgemacht. Wir haben einen Kinospot konzipiert und produziert, der seit Ende Januar auf den großen Leinwänden in Bremen, Burghausen, Duisburg und Oberhausen zu sehen ist. Schon die Produktion des Spots hat jede Menge Lacher gebracht – es geht nicht um Produkte, es geht nicht um die Branche, sondern einfach um die geilsten Typen mit den geilsten Jobs.

Zusätzlich zum Spot haben wir die Kampagnenfotos gemacht, die auf Postkarten und Anzeigen zu sehen sind. Auch auf Jobmessen präsentiert sich die Buhlmann Gruppe mit der Kampagne und den passenden Werbemitteln dazu.

Neugierig geworden? Dann hilft ein Klick auf www.geilsterjob.de weiter. Dort erfährt man, was die Buhlmann Gruppe eigentlich macht und welche Ausbildungsberufe nun wirklich angeboten werden.

In Stimmung für Tampopo Ramen Ya

In Bremen hat im Sommer 2018 die erste Ramen-Bar „Tampopo“ eröffnet. In der Metzger Straße in Schwachhausen gibt es nun die japanische Nudelsuppe in verschiedenen Variationen. Eine kräftige Brühe basierend auf einem Fleischfond aus Huhn oder Schwein, dazu Bauchspeck, Ingwer, Frühlingszwiebeln und ein halbes Ei. Sehr lecker, sehr besonders, sehr beliebt. Ein Kamerateam der Winkler Studios hat das „Tampopo“ besucht und dem Koch über die Schulter blicken dürfen. Dabei sind zwei Filme entstanden, die das „Tampopo“ in den sozialen Medien bekannt machen und die Gäste in das japanische Trend-Restaurant locken sollen. Wir können es jedenfalls nur empfehlen! Zu sehen sind unsere Appetithäppchen Mood und Food unter anderem auf unserer Website, bei Youtube und bei Vimeo.

 

 

Mit der Kamera dabei auf dem Deutschen Handelskongress

Im November 2018 fand wieder der zweitägige Deutsche Handelskongress in Berlin statt, den der Handelsverband Deutschland (HDE) gemeinsam mit Management Forum der Handelsblatt Media Group organisierte. Rund 100 Referenten aus Handel, Politik und Wirtschaft sowie 1.500 Teilnehmer kamen zur Veranstaltung – und auch die Winkler Studios waren zusammen mit Fotograf Jörg Sarbach wieder mit dabei! Wir haben die Einspieler und Preisträgerportraits produziert und außerdem die gesamte Veranstaltung mit Film und Foto dokumentiert.

Der Deutsche Handelspreis 2018 ging an die Dehner Gartencenter GmbH & Co. KG (Kategorie Mittelstand) und gemeinschaftlich an die ALDI Süd Dienstleistungs-GmbH & Co. OHG und die ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG in der Kategorie Großunternehmen. Evi Brandl, Geschäftsführerin der Vinzenzmurr Vertriebs GmbH, erhielt den Lifetime Award. In seiner Laudatio für ALDI Süd und ALDI Nord würdigte Philipp Lahm, Fußball-Weltmeister und Unternehmer die Geschichte der Discounter: „Das Unternehmen entstand, weil clevere Kaufleute ihre Ideen und Visionen konsequent verfolgt haben und dabei stets die Hand am Puls ihrer Kunden hatten.“

Julia Märtin vom Naturkostladen BIOase wurde als Gesicht des Handels ausgezeichnet. Der Innovationspreis des Handels ging an die IDEE GmbH. Die Teilnehmer der Verleihung des Deutschen Handelspreises hatten diesen Preisträger per Publikums-Voting bestimmt. Durch den Abend führte die Moderatorin und Journalistin Dunja Hayali. Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschland (HDE), hielt in seiner Eröffnungsrede ein Plädoyer für eine offene Gesellschaft: „Das Klima der Intoleranz und der Ausgrenzung macht uns alle tief besorgt. Als Einzelhandel stehen wir für Vielfalt und Toleranz.“

Der nächste Deutsche Handelskongress findet am 20. und 21. November 2019 im Maritim Hotel Berlin statt. Alle Informationen sind unter www.handelskongress.de zu finden.