AMW-Award für Christa Fuchs

eine Auszeichnung des Arbeitskreises für Management und Wirtschaftsforschung

Jedes Jahr vergibt die Hochschule Bremen den AMW-Award, eine Auszeichnung des Arbeitskreises für Management und Wirtschaftsforschung. Dieses Jahr an Christa Fuchs, Honorarkonsulin der Republik Kasachstan in Bremen und Aufsichtsratsvorsitzende des Bremer Raumfahrtunternehmens Orbital- und Hydrotechnologie Bremen-System GmbH (OHB). Der AMW-Award ist eine Auszeichnung für besondere Persönlichkeiten der Region.

bodenständig und konsequent …

Nachdem Christa Fuchs der AMW-Award verliehen worden war, sagte sie: „Lange Reden sind gar nicht meine Art. Ich bedanke mich einfach ganz herzlich bei Ihnen allen“. Es ist der bodenständige und konsequente Charakter von Christa Fuchs, der von den Rednern auf der diesjährigen Verleihung dann auch mehrmals hervorgehoben wurde. Der Bremer Unternehmer Bernd-Artin Wessels, Ehrensenator der Hochschule Bremen und AMW-Preisträger 2012 sprach Christa Fuchs „Willensstärke“, „Gradlinigkeit“ und „Bodenständigkeit“ zu. Der Bremer Senator für Wirtschaft, Martin Günthner (SPD), erklärte: „OHB war ein Start-up, bevor es das das Wort überhaupt gab.“ Die herausragende Rolle des Raumfahrtstandortes Bremen in Deutschland sei ein Verdienst von OHB und Christa Fuchs.

… auf dem Weg zu einem der führenden europäischen Raumfahrtunternehmen

Bei der Übernahme 1981 beschäftigte die damalige Firma “Otto Hydraulik Bremen” 5 Mitarbeiter. Seitdem entwickelte Christa Fuchs die OHB zu einem der führenden europäischen Raumfahrtunternehmen mit inzwischen über 2000 Beschäftigten. Schon 1985 konstruierte OHB eine Zentrifuge für Untersuchungen von Blut- und Urinproben für das Weltraumlabor Spacelab der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) . Weitere Aufsehen erregende Erfolge folgten. 1994 startete “Bremsat”, einer der ersten deutschen Kleinsatelliten in den Orbit. Hersteller: OHB. Seit 1996 arbeiteten die Ingenieure und Wissenschaftler des Unternehmens an der Technik der Internationalen Raumstation ISS. Den Auftrag zum Bau von 14 Satelliten für Europas Satellitennavigationssystem Galileo erhielt OHB 2010.

die Winkler Studios portraitieren Christa Fuchs im Preisträgerfilm 2017

Wir hatten die Ehre und haben uns sehr gefreut, 2017 den Preisträgerfilm über Christa Fuchs von der Konzeption bis zur Postproduktion zu produzieren. Dabei haben wir eine beeindruckende Persönlichkeit, das “kaufmännische Gewissen” einer erfolgreichen Unternehmensgeschichte, kennen gelernt. Ein schönes Projekt, bei dem wir auch die Bremer Prominenz vor der Kamera hatten und uns zusammen mit Bürgermeistern und Unternehmern auf eine spannende kleine Zeitreise begeben haben.

Gemeinsam anders mit pur+ in den Winkler Studios

Die einen sind verliebt, die anderen machen viel Sport. Einige sind manchmal einsam, andere sind schon vom Zehn-Meter-Brett gesprungen, und fast alle wollen später mal eine Familie gründen. Es war ein spannendes Experiment, das die Redaktion des ZDF-Entdeckermagazins pur+ in den Winkler Studios gewagt hat: Zwei Redakteurinnen, vier Kameramänner, ein Moderator und rund 50 Schülerinnen und Schüler entdeckten, dass sie alle irgendwie anders sind und doch mehr gemeinsam haben als gedacht. Und dabei haben sie einen tollen Beitrag produziert! Das nächste Experiment wird schon geplant – wir freuen uns auf eine weitere Entdeckerreise in unseren Studios!

 

Mit AES geht’s hoch hinaus

Über den Wolken ist man der Sonne so nah und braucht doch so viel Licht. Auch wir waren überrascht, was alles in einer Flugzeugkabine blinkt – und dass ein Bremer Unternehmen das alles liefert. Leuchtende Beispiele sind in unserem Imagetrailer zu sehen, den wir zum 20-jährigen Bestehen der  AES Aircraft Elektro/Elektronik System GmbH produziert haben.

 

Neuer Kunde, neues Glück mit CEWE

Per Handy lässt sich buchstäblich feststellen, ob man sich versteht und auf einer Welle ist. Darum haben wir auch für unseren neuen Kunden CEWE aus Oldenburg zunächst Handys bzw. Handyhüllen fotografiert. Europas führender Anbieter für Fotoservice und Online-Druck gestaltet die Produktseiten seines Onlineshops neu, natürlich gehören auch Handyhüllen dazu, und zwar ganz persönliche mit Urlaubsmotiven oder Babys süßem Lächeln. In unserem Studio haben wir also die Handyhüllen hübsch in Szene gesetzt und fotografiert. Und uns dabei prächtig mit unserem Kunden verstanden.

Zukunftstag: Schneiden wie die Profis

Kamera läuft, Klappe fällt – und bitte! Das kennt man ja vom Film. Aber fast noch spannender kann die Postproduction sein. Diesen Schritt durften die sieben Schülerinnen und Schüler selbst ausprobieren, als sie uns am Zukunftstag besuchten. Essen oder Sport – verteilt auf zwei Teams und zwei Themen haben sie sich in die Geheimnisse des Filmschnitts einweihen lassen und mit viel Neugier und Spaß entdeckt, wie aus vielen Bildern schließlich Filme werden. Auch uns hat’s Spaß gemacht, schön, dass Ihr bei uns gewesen seid!

Mats in der Maz: Erstes Projekt, scharf gewürzt!

Kitchen Impossible oder einfach nur lecker? Unser Praktikant Mats hat es ausprobiert. Zusammen mit unserem Team hat er deliziöse Gemüse-Tagliatelle mit Tomaten-Sugo und Salsiccia zubereitet, gefilmt und probiert. Anschließend hat er daraus seinen ersten eigenen Film geschnitten – und wir sagen: Gelungen!

So viel Dreck wie möglich und trotzdem sauber

Farbeimer umwerfen im Porsche Cayenne? Niemals. Laubsäcke ausschütten im VW Touareg? Auf gar keinen Fall! Erst recht nicht, wenn es nicht unsere eigenen sind. Aber zusammen mit unserem Kunden Carbox haben wir genau das gemacht. Der Hersteller der hochwertigen Kofferraumschalen und Fußraumwannen hat neue Produkte bei uns in den Studios fotografieren lassen und auch gleich die PS-starken Modelle dafür mitgebracht. Und wir durften nach Herzenslust Dreck machen – obwohl der Farbeimer tatsächlich etwas Überwindung kostete. Dank Carbox waren alle Autos aber auch nach dem Shooting picobello sauber. Zum Glück – wir hätten echt nicht gewusst, wie wir die Farbe jemals wieder hätten entfernen können.

 

Auszubildende wanted!

Unternehmen wie Mercedes Benz wollen gute Auszubildende, junge Leute wollen eine gute Ausbildung – aber wie finden sie zueinander? Zum Beispiel über bewegte Bilder. Darum hatten wir die M+E Medienberatung und Event GmbH zu Gast in unseren Studios, die Einspieler für das Mercedes Benz-Ausbildungsmarketing gedreht haben. Vielen Dank an Kamerakind Jörn für das großartige 360° Bild

 

Aladin und die Wunderwurst

Oder vielmehr: Aladin ist eine Wunderwurst. Zum Beispiel als Salami oder Geflügelwurst, mit Paprika, Peperoni oder Oliven. Unter der Marke “Aladin” produziert und vertreibt unser Kunde RoWi Fleischwarenvertrieb GmbH nämlich schon seit Mitte der 90er Jahre Halal-Lebensmittel. Und diese sollen natürlich auch gut aussehen. Im Zuge eines Verpackungsrelaunches haben wir den Halal-Aufschnitt in unserem Studio fotografiert. 13 Motive in zwei Tagen – und jedes von ihnen zum Anbeißen lecker.

Frisch eingetütet

Datteln aus Nordafrika, Cranberries aus Kanada und Pfirsiche aus Spanien: Bei Farmer’s Snack kommen nur die besten Waren aus aller Welt in die Tüte. Auch uns schmecken die getrockneten Früchte ganz ausgezeichnet und darum freuen wir uns umso mehr über Farmer’s Snack als neuen Kunden. Für einen Messefilm für die ISM 2017 haben wir haben die Produktion in Seevetal besucht und Nüsse und Trockenfrüchte auf ihrem Weg in die Tüte mit der Kamera begleitet.