Beiträge

Mit der Kamera dabei auf dem Deutschen Handelskongress

Im November 2018 fand wieder der zweitägige Deutsche Handelskongress in Berlin statt, den der Handelsverband Deutschland (HDE) gemeinsam mit Management Forum der Handelsblatt Media Group organisierte. Rund 100 Referenten aus Handel, Politik und Wirtschaft sowie 1.500 Teilnehmer kamen zur Veranstaltung – und auch die Winkler Studios waren zusammen mit Fotograf Jörg Sarbach wieder mit dabei! Wir haben die Einspieler und Preisträgerportraits produziert und außerdem die gesamte Veranstaltung mit Film und Foto dokumentiert.

Der Deutsche Handelspreis 2018 ging an die Dehner Gartencenter GmbH & Co. KG (Kategorie Mittelstand) und gemeinschaftlich an die ALDI Süd Dienstleistungs-GmbH & Co. OHG und die ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG in der Kategorie Großunternehmen. Evi Brandl, Geschäftsführerin der Vinzenzmurr Vertriebs GmbH, erhielt den Lifetime Award. In seiner Laudatio für ALDI Süd und ALDI Nord würdigte Philipp Lahm, Fußball-Weltmeister und Unternehmer die Geschichte der Discounter: „Das Unternehmen entstand, weil clevere Kaufleute ihre Ideen und Visionen konsequent verfolgt haben und dabei stets die Hand am Puls ihrer Kunden hatten.“

Julia Märtin vom Naturkostladen BIOase wurde als Gesicht des Handels ausgezeichnet. Der Innovationspreis des Handels ging an die IDEE GmbH. Die Teilnehmer der Verleihung des Deutschen Handelspreises hatten diesen Preisträger per Publikums-Voting bestimmt. Durch den Abend führte die Moderatorin und Journalistin Dunja Hayali. Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschland (HDE), hielt in seiner Eröffnungsrede ein Plädoyer für eine offene Gesellschaft: „Das Klima der Intoleranz und der Ausgrenzung macht uns alle tief besorgt. Als Einzelhandel stehen wir für Vielfalt und Toleranz.“

Der nächste Deutsche Handelskongress findet am 20. und 21. November 2019 im Maritim Hotel Berlin statt. Alle Informationen sind unter www.handelskongress.de zu finden.

Melitta Festivaltour auf dem Wacken Open Air!

Zusammen mit dem Melitta-Team und rund  82.000 Heavy Metal-Fans sind wir an diesem Wochenende auf dem Wacken Open Air unterwegs. Bei rund 30 Grad im Schatten bietet Melitta zwischen “Faster”, “Harder”,  und “Louder” eine willkommene Abkühlung: Der Wasserschlauch für eine kalte Dusche ist mindestens so heiß begehrt wie das Karaoke-Singen im “Melitta-Wohnzimmer”. Headbanging an der Kaffeebar –  das hatten wir so auch noch nicht, aber es ist wirklich grandios!

So viel Dreck wie möglich und trotzdem sauber

Farbeimer umwerfen im Porsche Cayenne? Niemals. Laubsäcke ausschütten im VW Touareg? Auf gar keinen Fall! Erst recht nicht, wenn es nicht unsere eigenen sind. Aber zusammen mit unserem Kunden Carbox haben wir genau das gemacht. Der Hersteller der hochwertigen Kofferraumschalen und Fußraumwannen hat neue Produkte bei uns in den Studios fotografieren lassen und auch gleich die PS-starken Modelle dafür mitgebracht. Und wir durften nach Herzenslust Dreck machen – obwohl der Farbeimer tatsächlich etwas Überwindung kostete. Dank Carbox waren alle Autos aber auch nach dem Shooting picobello sauber. Zum Glück – wir hätten echt nicht gewusst, wie wir die Farbe jemals wieder hätten entfernen können.

 

Aladin und die Wunderwurst

Oder vielmehr: Aladin ist eine Wunderwurst. Zum Beispiel als Salami oder Geflügelwurst, mit Paprika, Peperoni oder Oliven. Unter der Marke “Aladin” produziert und vertreibt unser Kunde RoWi Fleischwarenvertrieb GmbH nämlich schon seit Mitte der 90er Jahre Halal-Lebensmittel. Und diese sollen natürlich auch gut aussehen. Im Zuge eines Verpackungsrelaunches haben wir den Halal-Aufschnitt in unserem Studio fotografiert. 13 Motive in zwei Tagen – und jedes von ihnen zum Anbeißen lecker.

Zeitreise mit Elvis und Mercedes Benz

Elvis war da. Oder zumindest ein Mann, der aussah wie Elvis. Und mit ihm die Hamburger Fotografen Piezug & Moschkowitz im Auftrag des Axel Springer Auto Verlags. Sie haben für die Autobild einen uralten Mercedes Benz in unseren Studios fotografiert. Schönes Auto, schöner Mann, schöne Musik – das hat doch glatt eine kleine gedankliche Zeitreise bei uns ausgelöst. Danke für Euren Besuch!