Beiträge

Remmers: Acht auf einen Streich

Vor gut einem Jahr haben wir mit Viktor alias Dirk Böhling einen Anwendungsfilm für die „HK-Lasur“ unseres Kunden Remmers gedreht. Damals sind wir sehr ins Detail gegangen und haben sämtliche Vorteile der 3 in 1-Lasur ganz genau dokumentiert. Vor kurzem hatten wir wieder Viktor und die Lasur vor der Kamera – aber dieses Mal bei uns im Studio und für einen ganz anderen Zweck.

Denn wir haben unserem Kunden gezeigt: Wir können auch anders! Weit denken, groß planen – und alles ganz schnell und effektiv umsetzen. So haben wir an nur einem Tag insgesamt acht Webvideos mit Viktor gedreht. Es ging um die HK-Lasur, weitere Lasuren sowie Produkte aus der Eco-Serie, die nun auch filmisch auf den internationalen Märkten präsentiert werden sollen. Alles war perfekt geplant und hat perfekt gepasst! Und unser Kunde freut auf seine Web-Videos, die ähnlich wie ein Baukastensystem funktionieren und mit entsprechend wenig Aufwand je nach Land und Sprache geschnitten werden können.

Zum Hintergrund:

Die Remmers Gruppe wurde 1949 von Bernhard Remmers gegründet und ist noch heute ein unabhängiges Familienunternehmen. Der Spezialist für die Herstellung von bauchemischen Produkten, Holzfarben und -lacken sowie Industrielacken arbeitet mit rund 1.500 hochqualifizierten Fachkräften, über 400 problemlösenden Produktsystemen sowie jahrzehntelanger Expertise in den wichtigsten Kompetenzfeldern der Branche.

Wie bei Merck Innovationen entstehen

Innovationen fallen nicht vom Himmel, sondern entstehen in Teams und in einem kreativen Umfeld. Wir haben uns davon überzeugt und das Innovationcenter von Merck in Darmstadt besucht. Dort haben wir einen Mitarbeiter getroffen, der uns seine Innovation und ihre Entwicklung gezeigt hat: Kleine Sensoren auf der Haut, die große Mengen an Körperdaten sammeln und zum Beispiel an den behandelnden Arzt schicken. Die Idee dafür hatte er schon mit 12 Jahren – und hat sie nur 12 Jahre später bei Merck umsetzen können. Tolle Sache, tolles Interview und tolles Umfeld. Zudem der Start der neuen Serie „Breakthroughs„, mit der Merck seine Faces of Innovation vorstellen möchte.